Freifunk

Was ist eigentlich Freifunk?

In erster Linie ein Bürgerdatennetz, in dem viele mit einem Router und spezieller Firmware einen Teil ihres Internets freigeben und so über das entstehende Meshnetzwerk ein freies und providerunabhängiges WLAN in ihrer Straße, ihrem Stadtteil oder der gesamten Stadt zur Verfügung stellen.

Wenn viele etwas teilen, haben alle ein wenig mehr. Das ist einer der Gedanken, der hinter dem Freifunk steht.

Aber Freifunk kann, wenn es notwendig wird, noch viel, viel mehr. Ähnlich wie der Amateurfunk in Notfällen die mündliche Kommunikation weltweit ermöglicht, könnte über Meshnetzwerke und Server der Freifunker, unabhängig vom Internet, eine komplette Kommunikationsinfrastruktur zur Verfügung gestellt werden.

Wie Freifunk aktuell funktioniert und wie jeder sich am Ausbau des Freifunk-Netzes beteiligen kann, erklärt ein einfacher Film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.