Digitale Lokale Märkte stärken regionalen Handel

Im Grünen wohnen mit Service wie in der Großstadt?

Online aussuchen, bestellen und auf dem Heimweg abholen oder innerhalb von zwei Stunden liefern lassen. Mit Digitalen Lokalen Marktplätzen wird es möglich. Das stärkt nicht nur die regionalen Händler, sondern sorgt auch noch für eine positive Öko-Bilanz.

Gruppensprecher der Piraten im Kreistag, Thomas Küppers, legt den Städten im Kreis den Aufbau von Internetplattformen nahe, auf denen regionale Händler ihre Waren anbieten können. Damit können sie gegenüber Internetriesen, wie etwa Amazon punkten, denn neben der Abholmöglichkeit auf dem Heimweg können die Händler ihren Kunden auch Lieferung am gleichen Tag anbieten. Dieser Service ist weitaus umweltfreundlicher als eine Bestellung und Lieferung über Amazon oder andere Internethändler, da keine Waren quer durch Deutschland transportiert werden müssen.

Kreisangehörige Städte im Kampf um den Kunden von morgen

Aktuell wird überall geplant und neu gebaut. In Velbert hat der Stadtrat jüngst die Stadt-Galerie verabschiedet und in Heiligenhaus soll ein neues Nahversorgungszentrum entstehen.

Neue Einkaufszentren sollen die verwaisten Innenstädte wieder In Schwung bringen. Allerdings gibt es darüberhinaus noch weitere Aktivitäten, um den lokalen Händlern unter die Arme zu greifen. Aktuell beschäftigen sich die Wirtschaftsförderer der Städte auf Betreiben des Kreistagsabgeordneten und Gruppensprecher der Piraten Küppers mit Digitalen Lokalen Märkten. Anlass dazu gab ein Antrag, den die Piraten im letzten Jahr in den Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus im Kreis eingebracht hatten.

Digitale lokale Märkte sind Einkaufszentren im Internet, in denen regionale Händler ihre Waren anbieten können. Die Einkäufe werden besonders schnell nach Hause geliefert, da sie aus den Läden vor Ort kommen. Ein erster Digitaler Regionaler Markt ist mit großem Erfolg in Wuppertal entstanden und die teilnehmenden Händler freuen sich über erste Umsatzgewinne.

Digitale regionale Marktplätze als Chance

„Es ist immer noch bedauerlich, ja fast erschreckend, wie wenige Händler ihre Waren im Internet anbieten. Angesichts des ständig wachsenden Wettbewerbdrucks aus dem Internet können es sich die Händler in unseren Städten einfach nicht leisten, auf das Web als Absatzmarkt zu verzichten. Bereits jetzt ist deutlich zu beobachten, wie der Einzelhandel stagniert, während das Geschäft im Internet immer weiter wächst. Meine Vision ist es, dass die Händler im Kreis Mettmann dieser Entwicklung nicht mehr länger hilflos ausgeliefert sind, sondern davon ebenfalls – dank eines kreisweiten, einheitlichen Internetangebotes – profitieren können,“ sagt Thomas Küppers. „Leider hat der Kreis Mettmann die große Lösung abgelehnt – zu kompliziert in der Umsetzung, da es schwierig sei, alle Städte unter einen Hut zu bekommen. Jetzt ist jede Stadt selber gefragt.“ Aktuell beschäftigen sich die Städte Velbert, Haan und Ratingen damit mit ihrer jeweils eigenen Insellösung.

Damit der Digitale Lokale Markt auch von den Bürgern im Kreis akzeptiert werden wird, muss nicht nur das Warenangebot stimmen, sondern auch die Qualität der gesamten Plattform hervorragend sein. Für den Erfolg des Digitalen Marktes ist auch eine schnelle Lieferung wichtig – möglichst am gleichen Tag und innerhalb von ein paar Stunden. In London und Berlin ist man da schon weiter. In Berlin erhält man innerhalb einer Stunde seine Waren – Amazon Prime Now heißt der Service.

Um von den Kunden angenommen zu werden, müssen solche Märkte aber zunächst einmal bekannt sein. Amazon, Ebay, Zalando usw. haben hier bereits klare Vorteile. Gäbe es eine einzige Plattform des Kreis Mettmann, auf der alle Angebote gebündelt wären, könnten auch alle Werbeaktivitäten auf diese Plattform ausgerichtet werden. Wenn aber jede Stadt ihre eigene oder sogar mehrere Webseiten für den lokalen Handel betreibt, muss auch jede einzeln beworben werden. Die Chancen, sich damit gegen die Platzhirsche durchzusetzen, sinken entsprechend.

„Ich hoffe, dass die lokalen Händler sowie die Stadtverwaltungen mitziehen. Durch Digitale Lokale Märkte stärken wir unsere regionale Wirtschaft und schützen unsere Einzelhändler,“ sagt Küppers und ergänzt: “Wir können urbane Lebensqualität in unserer schönen Natur schaffen. Das ist mein Ziel!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.